Flüsternd schlanke Wipfel rauschen…

Eingetragen bei: Vereinsgeschichte | 0

Musikalisch durch neun Jahrhunderte

Samstag, 20. Juli 2019, 19 Uhr Burgruine Hohenburg

  • Andreas Pehl, Countertenor
  • Melanie Hosp, Gitarre
  • Stephan Bammer, Moderation
Am Turmstumpf der Burgruine Hohenburg findet ein Konzert der besonderen Art statt
Am Turmstumpf der Burgruine Hohenburg findet ein Konzert der besonderen Art statt

Auf dem denkmal- und landschaftsgeschützten Areal der Burgruine Hohenburg in Lenggries geben der Lenggrieser Countertenor Andreas Pehl und die Tiroler Gitarristin Melanie Hosp ein außergewöhnliches Konzert. Beginnend mit der Klage des Richard Löwenherz „Ja nus hons pris“ aus dem 12. Jahrhundert nehmen sie ihre Hörer mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte, Stilepochen und Sprachregionen. So darf man sich neben deutschen und französischen auch auf italienische und englische Balladen und Stücke freuen. Bis in die Gegenwart reicht die Programmfolge. 
Den Hörern wird empfohlen, feste Schuhe zu tragen und Decken oder Sitzpolster mitzunehmen, da es keine Bestuhlung gibt und man auf dem Naturboden sitzt.
Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung im Jagdsaal von Schloss Hohenburg statt. Der Eintritt ist frei, die Künstler freuen sich über Spenden.